Skip to content
May 2, 2013 / balkongezwitscher

Blattläuse mögen meine Erdbeeren…

Gärtnerische Selbstzweifel befielen mich heute. Wie konnte dies unbemerkt passieren? Beim Betrachten der Erdbeeren bemerkte ich heute eine Vielzahl kleiner grüner Parasiten, die sich sichtlich an den Erdbeerpflanzen erfreuten. An allen fünf Erdbeerpflanzen, um genau zu sein. Die fünf Pflanzen sitzen in zwei räumlich voneinander getrennten Gefäßen und keine der anderen Pflanzen ist von den Blattläusen befallen worden. Merkwürdig!

blattläuse

Eine schnelle Recherche im Buch “1×1 des Bio-Gärtners” von Marie-Luise Kreuter ergab, dass Blattläuse Pflanzen schädigen, “indem sie die Blätter ansaugen und ihnen Nährstoffe entziehen”. Bei mir saßen sie vorwiegend nicht an den Blattstielen, sondern unterhalb der Blütenstände. Sie saugten also munter an den erdbeerproduzierenden Stängeln.

Nicht mit mir! Nach Kreuter sollte man sich als Erstes fragen, warum die Pflanzen für Blattläuse attraktiv geworden sind. Zu starke Düngung? Nahrungsmangel? Ein ungünstiger Standort? Ich tippe auf Letzteres, da ich die Erdbeeren bis gestern Abend auf dem Küchenboden stehen hatte und sie wahrscheinlich zu wenig Licht bekamen.

Dann befolgte ich die weiteren Ratschläge. Zuerst pflückte ich Brennnesseln und füllte zwei Gefäße mit den Brennnesseln und Wasser.

brennnessel

Aus dem einen Ansatz soll innerhalb von 4-5 Stunden Brennnesselsud entstehen. Die Pflanzen werden laut Kreuter durch das Abspritzen mit dem Sud gestärkt. Im zweiten Gefäß möchte ich nun doch Brennnesseljauche herstellen (wahrscheinlich muss ich noch ein wenig Wasser als Sud benutzen, da die Jauche beim Gären schäumt). Das ist eher eine langfristige Maßnahme, da es ca. zwei Wochen dauert bis die Jauche fertig ist. Wenn es zu stark stinkt, dann trage ich das Glas in den Keller.

Nach einem Augenblick des Zögern konnte ich mich auch dazu überwinden, die Läuse abzusammeln. Jetzt sind die Stängel zwar gefärbt von meinen erdigen Händen, aber zumindest läusefrei. 🙂

ohneblattläuse

PS: Alle Marienkäfer sind herzlich eingeladen, die eventuell verbliebenen grünen Snacks zu vertilgen!

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

Mein Balkonexperiment

Gemüse und Obst aus eigenem Anbau

NORDWESTBALKON

Urbanes Gärtnern - und andere Weltverbesserungsversuche.

Hannahs Garten

Gemüse vom Balkon

Gemüse aus Balkonien

Aller guten Gärten sind drei

%d bloggers like this: